Time to Recollect – Press Release (EN/DE)

Stadthausgalerie (c/o Kunsthalle Münster)

(deutsche Version, siehe unten) 

TIME TO RECOLLECT

CIVIC VIRTUE / SIL KROL

11. October – 10. November 2013

Opening: Thursday, 10. October 2013, 7:30 pm

Press Conference: Wednesday, 9. October 2013, 10 am

Place: Platz des Westfälischen Friedens (Rathausinnenhof), Münster

Opening Times: Tues-Sun 12-6pm

 

Please join us for the performance “A Word is a Broken Sign” by Gijsbert Wouter Wahl / CIVIC VIRTUE during the opening.

 

The exhibition Time to Recollect: CIVIC VIRTUE / SIL KROL is dedicated to conscious and unconscious images of history: what is the relationship between an actual occurrence and its recorded history? How can this difference be assessed? By the showing and the critical reflection of specific, formative images from the city history of Münster, the exhibition questions and reconsiders this new handling of historicity. Can history be individually construed? How dissimilar can images of the same historical moment appear and what then is the difference regarding their interpretation and exploitation in the collective context?

In the Stadthausgalerie in Münster’s center, located in direct proximity to the historically significant Platz des Westfälischen Friedens (Westphalian Square of Peace) and the historic town hall with it’s Hall of Peace, the international, Amsterdam-based artist collective Civic Virtue and the Dutch artist Sil Krol will create a dialogue around these questions. Specifically  the old city of Münster – that appears at first glance to be historically authentic but was in fact completely reconstructed after the Second World War – presents an ideal sphere within which to examine the “Canonization” and contemporary associations of history.  Discoveries made on forays into Münster’s streets and corners and unique finds from the City’s municipal archives mark the points of departure for CIVIC VIRTUE’s installations, videos, sculptures and performances. Seemingly nondescript architectural elements in the City’s structure serve as material for the artists while maintaining their significance in Münster’s religious history. By subjectively expanding traditional approaches to the writing of history, such as ‘revealing traces’ of bygone atmospheres, the artists engage the subversive potential of specific historical moments and make them visible.

Sil Krol is concerned less with the identification of concrete historical events than with using architectural interventions as means for creating a platform for physical self-reflection. In the foreground, his interventions consist of detailed architectural models that make clear en miniature which subtle approaches can be evoked through a profound public discussion. Through their reduction and medial clarity, these architectural interventions – weather presented in exhibition spaces or in the city itself – ultimately serve to inspire a process of intense debate.

Curated by Jürgen Dehm and Suzie Hermán

Time to Recollect: CIVIC VIRTUE / SIL KROL is accompanied by a program of events including a podium discussion, an evening concert in the Stadthausgalerie and a series of films in collaboration with Die Linse im Cinema.

CIVIC VIRTUE is an artist collective founded in Amsterdam in 2010. Its members are Geirthrudur Finnbogadottir Hjorvar (IS), Ruchama Noorda (NL), Gijsbert Wouter Wahl (NL) and Brian McKenna (CA). The group combines interest in the nature and structure of communities and the transformation of symbols of power and representation through all times and cultures.   

The artist Sil Krol (NL) is known for his architectural interventions in public spaces.

The exhibition is part of the curatorial program followup, a project of Schloss Ringenberg (www.schloss-ringenberg.de). This project’s goal is to support practice-oriented young curators and artists in collaboration with German and Dutch cultural initiatives, including the Kunsthalle Münster.

Contact:

Jürgen Dehm | Schloss Ringenberg | juergen.dehm@gmail.com

M +49 (0) 176 985 893 50 | http://www.schlossringenberg.wordpress.com

Suzie Hermán | Schloss Ringenberg | suzie.herman@gmail.com

M +31 6 29 39 99 69 | http://www.schlossringenberg.wordpress.com

Press: Kunsthalle Münster  | Verena Voigt | kontakt@verena-voigt-pr.de
M +49 (0) 163 191 16 69 | http://www.kunsthalle.muenster.de

————————————————————————————————————————————————————————————–

Stadthausgalerie (c/o Kunsthalle Münster)

 

TIME TO RECOLLECT

CIVIC VIRTUE / SIL KROL

11. Oktober bis 10. November 2013

Eröffnung: Donnerstag, 10.10.2013, 19.30 Uhr
Pressegespräch: Mittwoch, 9.10., 10 Uhr

Ort: Platz des Westfälischen Friedens (Rathausinnenhof), Münster

Öffnungszeiten: Di-So 12-18 Uhr

 

Im Rahmen der Eröffnung findet die Performance „A Word Is a Broken Sign” von Gijsbert Wouter Wahl / CIVIC VIRTUE statt.

Die Ausstellung Time to Recollect: CIVIC VIRTUE / SIL KROL widmet sich bewusster wie unbewusster Geschichtsbilder: Wie ist das Verhältnis von tatsächlicher Begebenheit und ihrer Überlieferung zu bewerten? Über das Aufzeigen und die kritische Reflexion spezifischer, für die Stadtgeschichte Münsters signifikanter bzw. prägender Bilder wird der Umgang mit Historizität befragt und neu überdacht. Kann Geschichte individuell ausgelegt werden? Wie unterschiedlich können Bilder sein, die auf denselben historischen Moment Bezug nehmen, und was würde dann eine Differenz bedeuten hinsichtlich ihrer Auslegung und Verwertung im kollektiven Zusammenhang?

In der Stadthausgalerie im Zentrum Münsters, in unmittelbarer Nachbarschaft zum geschichtsträchtigen Platz des Westfälischen Friedens sowie zum historischen Rathaus mit dem Friedenssaal, treten das internationale, in Amsterdam ansässige Kollektiv CIVIC VIRTUE und der holländische Künstler Sil Krol über diese Fragen in einen Dialog. Gerade die Altstadt Münsters, die zwar auf den ersten Blick historisch anmutet, jedoch fast vollständig eine nach dem 2. Weltkrieg vorgenommene (Re-)Konstruktion ist, bildet ein ideales Umfeld, sich über die ‚Kanonisierung’ und den Gegenwartsbezug von Geschichte Gedanken zu machen. Entdeckungen auf Streifzügen durch die Straßen und Winkel Münsters und die Suche nach historischen Besonderheiten in den Archiven der Stadt markieren den Ausgangspunkt der Installationen, Videos, Skulpturen und Performances von  CIVIC VIRTUE. Unscheinbar anmutende architektonische Elemente in der Struktur des Stadtbilds dienen den Künstlern ebenso als Fundus für ihre Arbeiten wie die bekannte Sonderstellung der Wiedertäufer in der lokalen Geschichte. Indem sie traditionelle Ansätze der Geschichtsschreibung überdehnen und subjektiv erweitern, etwa durch das ‚Erspüren’ vergangener Atmosphären, gehen die Künstler dem umstürzlerischen Potenzial bestimmter Momente in der Geschichte nach und machen diese sichtbar.

Sil Krol bezieht sich weniger auf eine Herausarbeitung konkreter historischer Ereignisse, als dass er mittels architektonischer Interventionen ganz physisch Reflexionsplattformen über selbige bereitstellt. Im Vorfeld seiner Eingriffe fertigt der Künstler detaillierte Modelle an, die en miniature verdeutlichen, welch subtiler Herangehensweisen die Evokation einer tiefgehenden öffentlichen Diskussion bedarf. Dabei zeichnen sich die architektonischen Eingriffe in das Stadtbild oder innerhalb eines Ausstellungsraumes vor allem durch die Reduktion und Klarheit der Mittel aus, die letztlich zu intensiven Debatten inspirieren.

Kuratiert von Jürgen Dehm und Suzie Hermán

Time to Recollect: CIVIC VIRTUE / SIL KROL wird begleitet von einem Rahmenprogramm mit einer Podiumsdiskussion, einem Konzertabend in der Stadthausgalerie sowie einem Filmprogramm in Zusammenarbeit mit Die Linse im Cinema.

CIVIC VIRTUE ist ein im Jahr 2010 gegründetes, in Amsterdam ansässiges Künstlerkollektiv, bestehend aus Geirthrudur Finnbogadottir Hjorvar (IS), Ruchama Noorda (NL), Gijsbert Wouter Wahl (NL) und Brian McKenna (CA). Die Gruppe verbindet ein Interesse an der Struktur und Natur sozialer Gemeinschaften sowie an der Transformation von Symbolen der Macht und Repräsentation quer durch die Zeiten und Kulturen.

Der Künstler Sil Krol (NL) ist für architektonische Interventionen im öffentlichen Raum bekannt.

Die Ausstellung ist Teil des Kuratorenprogramms followup – ein Projekt von Schloss Ringenberg (www.schloss-ringenberg.de). Ziel ist die praxisorientierte Förderung junger Kuratoren und Künstler in Zusammenarbeit mit deutschen und niederländischen Kultureinrichtungen, zu denen auch die Kunsthalle Münster gehört.

Kontakt:

Jürgen Dehm | Schloss Ringenberg | juergen.dehm@gmail.com

M +49 (0) 176 985 893 50 | http://www.schlossringenberg.wordpress.com

Suzie Hermán | Schloss Ringenberg | suzie.herman@gmail.com

M +31 6 29 39 99 69 | http://www.schlossringenberg.wordpress.com

Presse: Kunsthalle Münster  | Verena Voigt | kontakt@verena-voigt-pr.de
M +49 (0) 163 191 16 69 | http://www.kunsthalle.muenster.de

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: